zmq-expert

Unternehmenskrise – Liquiditätskrise – Insolvenz

Ein Sprichwort sagt: „Die Hoffnung stirbt zuletzt.“  Unternehmenskrisen kommen meistens auf leisen Sohlen, haben in der Regel interne Ursachen, brechen aber oft erst durch externe Ereignisse aus. Sie kündigen sich an, denn ihre Symptome sind durchaus erkennbar, wenn man nach ihnen sucht.  Werden sie rechtzeitig erkannt, dann ist Ihre Beseitigung oft mit geringem Aufwand möglich. Nicht selten eröffnen sich daraus sogar unerwartet neue Möglichkeiten. In jeder Krise stecken Chancen!

Statt auf bessere Zeiten zu hoffen – ist konsequentes Handeln die Lösung.

 

ZMQ-Expert – vorbeugen – retten – sanieren

zmq-expert – das sind Dipl. Ing. Michael Fichter  als zertifizierter Restrukturierungsberater und seine Projekt-Partner der ZMQ eG aus verschiedenen Fachgebieten. Wir sind spezialisiert auf kleine und mittelständische Unternehmen.

 

Beratungsschwerpunkte

Vorbeugung

Jedes Unternehmen sollte vorbeugen und Prävention und Früherkennung betreiben. Krisenprävention bedeutet, den Krisenauslösern zuvorzukommen, sie nicht zur Wirkung kommen zu lassen. Das ist einfach und sogleich schwer. Einfach, weil es nur Willen und Systematik braucht, schwer weil es Überwindung kostet und unangenehm für die Führung, Mitarbeiter oder Partner werden kann. Exzellent aufgestellte Unternehmen zeichnen sich durch ein Management der Prävention mit Früherkennungssystem aus. Es ist Ausdruck ihrer Stärke nicht ihrer Schwäche.

Wir unterstützen Sie dabei mit der Einführung einer systematischen Krisenprävention und Früherkennungssystems. Mit unserem Potenzial- & Stresstest prüfen Sie mit uns Ihre Stärken und Schwächen, Ihre Chancen und Risiken. So erkennen Sie, ob und in welchem Ausmaß Ihr Unternehmen stressfest ist. So erkennen Sie frühzeitig ob z.Bsp. durch aktuelle gute wirtschaftliche Lagen verdeckte Problemzonen vorhanden sind. Wir entwickeln dann Gegenmaßnahmen und führen ein Präventions-Management für Ihre dauerhafte Abwehr von Krisenauslösern ein.

Rettung

Viele verstehen unter einer Unternehmenskrise, den Zustand, dass ein Unternehmen kurz vor der Insolvenz steht. Das ist aber nur die letzte Phase einer langen vorausgehenden Entwicklung. Zutreffend ist, dass die meisten Unternehmenskrisen oft erst im Stadium der Ertrags- und Liquiditätsschwäche als solche wahrgenommen werden. Die Ursachen liegen aber sehr oft in andere Krisenphasen davor wie z.Bsp. in der Strategie.

Wie bei jeder Rettung spielen die Faktoren Zeit und Geld die wichtigsten Rollen. Jede Rettungsmaßnahme wird daher darauf ausgerichtet, keine Zeit zu verlieren, schnell aber überlegt zu handeln. Der erste Schritt besteht in der Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit. Keine Zahlungsfähigkeit – keine Rettung!  Es sind  sofort die Liquidität erhaltende Maßnahmen einzuleiten, je nach den Gegebenheiten des Unternehmens.

Ist die Zahlungsfähigkeit zweifelsfrei gegeben oder wieder hergestellt, erst dann erfolgt eine genaue Analyse der Krisenursachen. Wir analysieren die einzelnen Krisenphasen rekursiv, von der Liquiditätskrise bis zur Shareholderkrise. Auf Basis der Analyse erstellen wir ein Sanierungskonzept zur Fortführung des Unternehmens nach IDW-Standard stimmen diese ggf. mit wichtigen Partner i.d.R. Gläubiger ab.

Sanierung

Eine Sanierung strebt die Wiederherstellung einer nachhaltigen Wirtschaftlichkeit des Unternehmens, den Turnaround,  an. Damit dieses gelingt, setzten wir das Sanierungskonzept gemeinsam mit dem Unternehmen um. Dazu gehören in erster Linie die Begleitung bei schwierigen Vertragsverhandlungen mit Gläubigern oder in der Unterstützung auf dem Weg zur Wirtschaftlichkeit mit notwendigen Kapital-, Personal- oder Organisationsmaßnahmen. Gleichzeit unterstützen wir Sie in der nachhaltigen Beseitigung der Krisenursachen durch Stärkung der Führung und Einführung eines Präventions-Managements.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, wie Sie sich vor besser vorbereiten und schützen können, dann vereinbaren Sie mit uns ein kostenloses Vorgespräch. In diesem erhalten Sie die für Sie notwendigen Informationen.

[caldera_form id=“CF598ac8efb7a26″]